Schloss Marienburg Tattoo
Einzigartig in der Region Hannover / Hildesheim

 

 

Die Open-Air-Musikshow in der Region Hannover/Hildesheim. Ob Marsch, Klassik, Melodien aus den Highlands, Filmmusik, Swing oder Pop - mitreißende Musik und ausgefeilte Choreographien begeistern nicht nur Fans der Blasmusik.

9. Schloss Marienburg Tattoo

Lange hatte man darauf gewartet, schon ist es wieder vorbei, das neunte Tattoo im Schloss Marienburg. Die Samstagsveranstaltung am 15. Juli 2017 war bereits Monate im Voraus ausverkauft und auch die Freitagsveranstaltung am 14. Juli 2017 war trotz des schlechten Wetters sehr gut besucht. Die teilnehmenden Bands – der DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers, die Pipes and Drums of the Royal British Legion Minden, die Show- und Marchingband Cornu Copiae aus Walwijk (Niederlande), die Musikgesellschaft Matten (Schweiz), der Trommel-, Toeter- en Sjoklup Lutkewierum (Niederlande) und das Blasorchester Nordstemmen – präsentierten ihre kunstvollen Showblöcke und wurden dafür vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Besonders das große Finale mit den Musikstücken „You’ll be in my Heart“ von Phil Collins, „The Rose of Kelvingrove“ und „Highland Cathedral“ wurde mit viel Beifall honoriert. Dank der vielfältigen musikalischen und visuellen Eindrücke wird auch das neunte Schloss-Marienburg-Tattoo noch lange in Erinnerung bleiben.  

Impressionen vom 9. Schloss-Marienburg-Tattoo finden sie in der Galerie

Berichterstattung aus der lokalen Presse


Auf der Zielgeraden – Karten nur noch für den 14. Juli 2017 erhältlich

Selten gelingt es eine Band bereits beim ersten Kontakt zu verpflichten. Einige Bands planen Konzertreisen mehrere Jahre im Voraus, andere können keine Auftritte in den Sommerferien annehmen. Wenn man sich dann auf eine Teilnahme verständigt hat, geht die Feinabstimmung los. Wie viele Betten werden benötigt, für wie viele Personen müssen wir vegetarische Verpflegung vorsehen und kann der Bus an der Unterkunft parken? Für welche Instrumente werden Noten benötigt, wird das gesamte Equipment mitgebracht oder muss es vor Ort organisiert werden? Und, und, und …. Ach ja, die eigene Show muss ja auch noch geprobt werden. Aber beim Tattoo klappt dann doch immer wieder alles.

Das neunte Tattoo im Innenhof von Schloss Marienburg wird wieder mit mitreißender Musik und ausgefeilten Choreographien nicht nur Fans der Blasmusik begeistern. Bei einem Tattoo ist alles vertreten, von sehnsuchtsvollen Dudelsackklänge und zackiger Marschmusik bis hin zu Klassik, Pop, Rock und Jazz. Vertraute Musik wird mit neuen, überraschenden Elementen verknüpft.


Mit dem DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers wird wieder eine Band in Naturtonbesetzung am Tattoo teilnehmen. In die Welt der Fantasie entführt die Show- und Marchingband Cornu Copiae aus Waalwijk in Holland. Mit der Musikgesellschaft Matten wird erstmals ein Orchester aus der Schweiz teilnehmen und das Publikum begeistern. Für das schottische Flair sorgen in diesem Jahr die Pipes & Drums of The Royal British Legion Minden. Auch erstmals bei einem Tattoo in Deutschland wird der Internationale trommel- toeter- en sjoklup Lutkewierum zu Gast sein. Im Laufe der Jahre hat sich die Gruppe zu einer echten Comedy-Truppe entwickelt, deren Witz in der Tat selbst liegt, wo mit viel Geschrei und einem großen Zwinkern konventionelle Tattooauftritte parodiert werden.

Die Bands kennen keine Berührungsängste mit zeitgenössischen Interpretationen, so rockt es zwischen Klassischem und Klassikern, und scheinbar mühelos gelingt den Akteuren das Spiel mit dem Gestern und Heute. Imposant und bis ins Tiefste berührt die Musik der Pipes & Drums, die den Schlosshof nicht nur beim großen Finale in schottisches Hochland verwandeln.
 
 

Premiere – zum ersten Mal bei einem Tattoo in Deutschland 

Der Internationale trommel- toeter- en sjoklup Lutkewierum besteht schon fast 35 Jahre und ist die beste Band des Dorfes. Bei vielen Auftritten im In- und Ausland hat dieses verrückte Orchester, wenn es versucht aufzutreten, immer wieder eine große Heiterkeit verursacht.

Die Musiker aus dem kleinen (Friesen) Dorf Lutkewierum tun jedes Mal ihr Möglichstes, um die Angelegenheit zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Und es müssen gute Musiker sein denen es gelingt, immer wieder etwas falsch zu machen. Falsch, sehr falsch, immer wieder ein schlechtes Timing, manchmal große Missverständnisse und Streitereien und das Alles einfach schlecht gekleidet in einem sehr auffälligen, reizenden rot.

Der Tambourmajor ist am ungeschicktesten und hat einige Mühe, die Dinge zusammen zu halten. Das Orchester besteht aus: 2 Trompeten, 2 Baritonen, einer Posaune, einem Sousaphone, einer kleinen, und einer großen Trommel sowie Becken. Im Laufe der Jahre hat sich die Gruppe zu einer echten Comedy-Truppe entwickelt, deren Witz in der Tat selbst liegt, wo mit viel Geschrei und einem großen Zwinkern konventionelle Tattooauftritte parodiert werden.


 Welt der Fantasie

Seit mehr als 65 Jahren ist die Show und Marchingband Cornu Copiae aus Waalwijk in den Niederlanden eine Drumfanfare in modernem Stil. In Gala-Uniform zeigt sie sich in den traditionellen Farben schwarz und rot, ist damit elegant und bietet gleichzeitig ein sehr beeindruckendes Bild! Beim Schloss Marienburg Tattoo präsentiert Cornu Copiae Waalwijk jedoch ein besonderes Thema. 

Mit der Show "WORLD OF FANTASY"(Welt der Fantasie) reisen Sie durch das Reich der Schlösser, Elfen und Trolle und gelangen über den Regenbogen hoch zu den Sternen. Reisen Sie mit der fantasievoll gekleideten Showband durch die verschiedenen Teile der Welt und erleben Sie Momente der Angst und Freude.

 Nach dieser musikalischen Fata Morgana werden Sie erwachen und sich fragen: "War ich ein Teil von einem Märchenbuch oder von einem Traum?"


 Grüezi mitenand

Aus der Schweiz kommt dieses Jahr die Musikgesellschaft Matten zum Tattoo. Von einer lüpfigen Polka bis zum modernen Unterhaltungsstück ist in ihrem Repertoire so ziemlich alles dabei. Die „Matten-Musig“ erfreut seit Jahren das ganze Berner Oberland.

Ausgefallene Choreographien gehören zu ihrer Spezialität, was ihnen bereits zwei Mal den Schweizer Meistertitel in der Marschmusik Evolution einbrachte. Auftritte im Schweizer Fernsehen, die Teilnahme an der Jungfrau-Showparade und beim „The Princely Tattoo“ in Lichtenstein haben die „Matten-Musig“ auch über das Berner Oberland hinaus bekannt gemacht.


Freude bereiten, Menschen bewegen, Erinnerungen bewahren

The Royal British Legion hilft Militärangehörigen, Ehemaligen und ihren Familien. Ob es um Unterstützung der Familien geht, die den Verlust eines Angehörigen verkraften müssen, um Rehabilitationszentren für Schwerverletzte, um Beistand bei der Rückkehr in ein unabhängiges Leben zu Hause, die Royal British Legion hilft.

Die Band Pipes & Drums of The Royal British Legion Minden wurde im November 2012 gegründet und unterstützt die The Royal British Legion bei dieser Arbeit. Ihre Musik verbindet Menschen aus vielen Ecken der Welt, unabhängig von politischen oder religiösen Überzeugungen. Sie bringt zum Ausdruck was Wörter nicht können, sie kann Menschen bewegen und Erinnerungen bewahren.


 

Im Badge (Emblem) der Band finden sich ihre Wurzeln, die British Legion, die britischen Streitkräfte und die Stadt Minden. Im Zentrum das gekrönte Badge der Royal British Legion mit dem Schriftzug "Minden" als Hinweis auf die Niederlassung in Minden. Das Grundelement ist eine weiße Blüte der Heckenrose und steht für das Yorkshire Regiment, wo sie Teil des Badges ist. Ein Teil dieser Einheit, das 51st Regiment of Foot nahm 1759 an der Schlacht bei Minden teil. Die beiden schottischen Schwerter stehen für zwei weitere britische Regimenter, welche ebenfalls an der Schlacht bei Minden beteiligt waren. Der Legende nach haben sich die britischen Soldaten auf dem Weg zum Schlachtfeld die Blüten von Heckenrosen an die Uniformen gesteckt.


In den Mythen, der Folklore und der Geschichte vereint sich die individuelle kulturelle Vielfalt, die der Dudelsack und seine Musik repräsentieren und mit der die Pipes & Drums of The Royal British Legion Minden seit Jahren viele Tausende von Zuschauern und sicher auch die Besucher des Schloss Marienburg Tattoos begeistern.

Seltene Klangfarbe zu Gast beim Schloss Marienburg Tattoo

Orchester, die sich aus Spielmannszügen entwickelt haben und die ursprüngliche Besetzung aus Flöten und Schlagwerk mit Ventilblasinstrumenten ergänzt haben, trifft man häufiger an. Seltener ist die Kombination aus Flöten, Schlagwerk und Naturblasinstrumenten, die der DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers e.V. dieses Jahr beim Tattoo präsentiert.  

Der DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers e.V. wurde 1967 gegründet. Schon im Februar 1968 konnte mit einem Ständchen der erste Auftritt in Rückers absolviert werden. In den Folgejahren wurde sowohl die Mitgliederzahl gesteigert, als auch die Ausstattung mit Musikinstrumenten durch zahlreiche Förderer verbessert. Der erste Erfolg bei Wertungsspielen war der 2. Platz bei einem Musikwettstreit in Ufhausen im Jahr 1972. Mit dem Hessenmeistertitel 1975 und dem 3. Platz bei den Deutschen-Meisterschaften in 1976 hatten sich die Musiker im Kreis der bekannten gemischten Züge (Naturtoninstrumente mit Flöten, Schlagwerk und Blechbläsern) etabliert.

Im  Jahr 1982 wurde erstmals eine Musikshow präsentiert, die in der Folgezeit immer weiter ausgebaut wurde, so dass sich der Verein mit der Zeit ausschließlich auf Marsch, Musik und Show konzentrierte. Auch die neuen blau-roten Uniformen von 1991 und 2006 wurden für den Showbereich optimiert.

DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers e. V.


Durch die beschriebene Entwicklung konnte der DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers e.V. sein Auftrittsgebiet ständig erweitern. Beschränkten sich die Auftritte der ersten Jahre auf den Kreis Fulda, so kamen bald Auftritte in ganz Hessen und in den benachbarten Bundesländern hinzu. In den 70er und 80er Jahren ermöglichten Freundschaften zu anderen Vereinen auch erste mehrtätige Fahrten im In- und Ausland. So waren die Rückerser Musiker schon in Frankreich, Belgien, Österreich, der Schweiz, Holland und Luxemburg zu Gast. Stadtfeste, Musikshows, Paraden und sogar ein Fußball-WM-Qualifikationsspiel wurden vom DRK Spielmanns- und Fanfarenzug Rückers mitgestaltet.

Auch innerhalb von Deutschland gab es sehr interessante Highlights. Beim Oktoberfest in München, einem Heimspiel des FC Bayern München, den Shows in Husum, Ellwangen und Heidelberg, dem Brezelfest in Speyer, beim Blumenkorso in Bad Ems, dem Backfischfest in Worms und der Sommergewinn in Eisenach war der Verein bereits vertreten. Tolle Erlebnisse waren im Jahr 2009 die Mitgestaltung der Eröffnung der Leichtathletik-WM am Brandenburger Tor in Berlin und in 2010 die erste Teilnahme an der Bundesmusikparade mit Auftritten in der Porsche-Arena in Stuttgart und in der Olympiahalle in München. Insgesamt wurde an Veranstaltungen in über 150 Orten in ganz Deutschland musikalisch mitgewirkt.

 

Karten für das Tattoo 2017 jetzt erhältlich!

Die Vorbereitungen für das Schloss Marienburg Tattoo am 14. und 15. Juli 2017 sind mittlerweile in vollem Gange. Die Bands arbeiten an ihren Programmen. Die Übernachtungen für die auswärtigen Bands wurden gebucht und ab sofort sind auch die Karten für die Veranstaltungen erhältlich. Karten gibt es für 29 € (jeweils zzgl. 2,50 € Vorverkaufsgebühr) hier Online, im Schlossshop und auch in Nordstemmen im Blumengeschäft Strohblume von Heike Ganth.

Sichern Sie sich Ihre Karten jetzt! Und bevor es für die Familie, Freunde und Bekannte Weihnachten wie auf Krawatten, Socken oder Topflappen hinausläuft - Wie wäre es in diesem Jahr mit Tickets für das Schloss Marienburg Tattoo 2017?

 


Bilder vom Tattoo 2016

Schauen Sie in diese Bildergalerie durch "Klick"  auf die Links oder Bilder! Wenn Sie in der Bildergalerie auf das große Vorschaubild klicken, können Sie auch mit den Pfeiltasten (rechts/links) oder durch Klick auf den Bildrand (rechts /links) durch die Galerie blättern.